Modulares bauen Architektur

Studierenden-Wettbewerb modulares Bauen

Von Catherine Thiebaut am 16 Juli, 2020
Zurück zur Übersicht
Catherine Thiebaut

„Heute Gast – morgen Eigentümer“ lautet das spannende Thema des diesjährigen Studierenden-Wettbewerbs modulares Planen. Schirmherr ist das Bundesministerium des Inneren für Bau und Heimat (BMI). Der im zweijährigen Rhythmus stattfindende Wettbewerb wird vom Fachverband Vorgefertigte Raumsysteme im Bundesverband Bausysteme e. V. initiiert und ausgeschrieben.

„Als Branchenverband liegt es uns am Herzen, gerade angehenden Architekten, Planern und Bauingenieuren neue Impulse zu geben und das Bewusstsein für modulares Planen zu schärfen“, so Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Günter Jösch, Geschäftsführer des Bundesverbands Bausysteme e. V. und Leiter des Fachverbands Vorgefertigte Raumsysteme.

Modulares Bauen bezeichnet Bauverfahren, bei denen Bauwerksteile aus vorgefertigten Elementen nach dem Baukastenprinzip zusammengesetzt werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: schnelle Realisierung, planbare Kosten und hohe Flexibilität. Gebäude von ALGECO bestehen aus werksseitig vorgefertigten Modulen in Stahlrahmenbauweise. Auch nach Fertigstellung lässt sich das Raumkonzept mühelos ändern, indem Zwischenwände neu platziert werden. Maximale Flexibilität zeigt sich, wenn Raumzellen abgebaut und an anderer Stelle neuer Funktion und Nutzung zugeführt werden.

ALGECO Campus_citynahe Mikro-Appartments

Im Fokus des Studierenden-Wettbewerbs 2020/21 stehen Großereignisse wie z.B. eine Bundesgartenschau oder eine Olympiade. Die Aufgabenstellung besteht in der Konzeption eines Hotels als Modul- oder Hybridgebäude aus dreidimensionalen vorgefertigten Raumsystemen. Bereits in der Planungsphase soll die spätere Nutzung als Wohngebäude in Form eines relativ einfachen Umbaus für die Folgenutzung Berücksichtigung finden. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Fachverbandes sowie aus hochkarätigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft sowie Forschung und Lehre.

 

Kick-off des mit insgesamt 6.000 Euro dotierten Wettbewerbs ist der 19. August 2020 per Videokonferenz. Die Anmeldung läuft von 19. August bis 19. Oktober 2020. Die Wettbewerbsbeiträge müssen bis zum 28.02.2021 eingereicht werden. Das Preisgeld wird auf die Plätze eins bis drei verteilt

  • 1. Platz: 3.000 €
  • 2. Platz: 2.000 €
  • 3. Platz: 1.000 €

Teilnehmen dürfen Studierende der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Technischer Gebäudeausrüstung oder verwandter Disziplinen, die im Wintersemester 2020/21 an einer deutschsprachigen Hochschule oder Fachhochschule (D-A-CH) eingeschrieben sind. Zugelassen sind Wettbewerb-Teams von bis zu drei Personen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter: http://www.fv-raumsysteme.de/wettbewerb_2020

Verfassen Sie einen Kommentar