Modulares bauen Nachhaltig bauen

Knappe Baumaterialien & steigende Preise | ALGECO

Von Catherine Thiebaut am 8 Juni, 2021
Zurück zur Übersicht
Catherine Thiebaut

Knappe Baumaterialen und steigende Preise – Algecos Kunden profitieren vom Wertstoffkreislauf im Unternehmen

Baumaterialien sind knapp in Deutschland. Das ist längst kein Geheimnis mehr. Betroffen sind Baustahl, Bauholz, Kunststoffe, Pappe und mineralische Materialien. Die Folge: Probleme in den Lieferketten, drastisch steigende Preise und Engpässe auf den Baustellen. „Die Engpässe haben das Potenzial, die Baustellen im Sommer zum Erliegen zu bringen. Unsere Unternehmen befürchten Baustellenstopps und Kurzarbeit“, warnt Felix Pakleppa, der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB).

In der aktuellen Marktsituation treffen Experten und Verbänden zufolge verschiedene Gründe und Faktoren aufeinander: Seit 2020 wurden Kapazitäten aufgrund der Corona-Pandemie heruntergefahren, aber nun wächst die Nachfrage schneller als erwartet. Hinzu kommt, insbesondere beim Holz, die stark gestiegene Nachfrage aus China und den USA. Die globalen Werkstoffknappheiten treffen darüber hinaus beim Überseetransport auf teure und geringe Containerkapazitäten, sodass vor allem kurzfristige Lieferungen nur schwer verfügbar sind.

Algeco ist auch von dieser Entwicklung betroffen, tritt ihr aber gut vorbereitet entgegen: „Im Vergleich zu konventionell errichteten Gebäuden haben wir im Systembau den großen Vorteil, dass wir die meisten Module und Bauteile mehrfach verwenden können. Unsere intelligente Kreislaufwirtschaft ist nachhaltig, sie schont sowohl die Ressourcen als auch das Budget der Bauherren“, erläutert Johannes Schepp, Director Operations bei Algeco.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und Serviceleistungen? Dann nehmen Sie unverzüglich Kontakt mit uns auf – entweder per Mail an info@Algeco.de oder telefonisch unter +49 (0) 7851 6873 010. Gern beraten wir Sie auch individuell.

Verfassen Sie einen Kommentar